Springe zum Inhalt

minnit’ ist ein interaktives Umfragetool und lässt sich in Schulklassen aber auch Konferenzen mit großem Teilnehmerkreis gut einsetzen, um live Rückmeldungen oder Abstimmungsergebnisse zu erhalten.

  • Mit wenig technischem Aufwand können große Gruppe Fragen beantworten und gemeinsam auf Grundlage der Antworten diskutieren. So können Lernende den Unterricht mitgestalten.
  • minnit' ist eine intuitive und datenschutzrechtlich sichere Web-App, mit der man ad-hoc innerhalb weniger Sekunden eine kurze Umfrage erstellen kann.

Die Registrierung für Lehrerinnen und Lehrer erfolgt unter www.minnit-bw.de

In der Serie Methode des Monats stellt der Pädagoge Stefan Schwarz ab sofort jeden Monat ausgewählte Methoden vor, mit denen Lehrende und ihre Schülerinnen und Schüler im Unterricht einfach und kreativ digitale Medien nutzen können.

Nr.7 : Methode Stop-Motion Filme

Allgemeine Infos: Methode des Monats

Die Digitalisierung verändert nicht nur unser Leben, sondern auch unsere Berufswelt. Vom Smart Home über e-Health bis hin zu künstlicher Intelligenz oder Virtual Reality entwickeln sich viele neue Möglichkeiten und Anwendungen.

Wie verändert die Digitalisierung die Arbeitswelt? Welche Berufe entstehen neu, welche verändern sich? Und welche digitalen Kompetenzen werden zukünftig gebraucht? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt die expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe.

Kostenloses Bildungsangebot für weiterführende Schulen

Webadresse: coachin4future

Oftmals können digitale Materialien wie Bilder, Texte, Audio- oder Videodateien gewinnbringend im Unterricht eingesetzt werden. Zu diesem Zweck bietet die mebis-MediathekBildungsmedien, die urheber- und lizenzrechtlich gesichert verwendet werden dürfen: Hier finden Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler über 50.000 Filmsequenzen, Audio- und Bilddateien, digitale Karten und Simulationen.

Link zur Mebis-Seite: https://www.mebis.bayern.deh

In der Serie Methode des Monats stellt der Pädagoge Stefan Schwarz ab sofort jeden Monat ausgewählte Methoden vor, mit denen Lehrende und ihre Schülerinnen und Schüler im Unterricht einfach und kreativ digitale Medien nutzen können.

Nr.6 : Methode QR-Code Rallye

Allgemeine Infos: Methode des Monats

In der Serie Methode des Monats stellt der Pädagoge Stefan Schwarz ab sofort jeden Monat ausgewählte Methoden vor, mit denen Lehrende und ihre Schülerinnen und Schüler im Unterricht einfach und kreativ digitale Medien nutzen können.

Nr.5 : Methode Digitales Breakout

Allgemeine Infos: Methode des Monats

Gemeinsam mit der Goethe-Lehrerakademie veranstaltet der hep verlag in den Räumen der Goethe-Universität Frankfurt am Main am 20. und 21. September 2019 das Bildungsforum »Digidaktik - Lehren und Lernen in digitalen Zeiten«. Hochkarätige Referentinnen und Referenten sprechen in einer anregenden Atmosphäre über brisante Themen aus den Bereichen digitales Lehren und Lernen. In spannenden Workshops wird die Thematik vertieft.

Während der ganzen Veranstaltung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich auf der begleitenden Ausstellung über Innovationen und Trends aus der digitalen Bildung zu informieren und am Büchertisch in den Publikationen des hep verlags zu stöbern.

Wann: Freitag und Samstag, 20. und 21. September 2019
Wo: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main | www.uni-frankfurt.de

Anmeldung: Bitte hier klicken

jung • wild • digital
Bildung für die nächste Generation

Wann?

31.05. – 02.06.2019 
Anmeldetermin: 11.03.-21.04.2019

Wo?

ZSL – Außenstelle Bad Wildbad
Baetznerstraße 92
Bad Wildbad

Was? 

Wie bereiten wir die heranwachsende Generation auf die Zukunft vor? Welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung? Was ist nützlich und hilfreich in Zeiten des digitalen Wandels? Wie gestalten wir zeitgemäßes Lernen?  

Diesen und weiteren Fragestellungen möchten wir bei unserem Barcamp gemeinsam mit Ihnen nachgehen. Sie alle bringen vielfältige Erfahrungen, Ideen und Fragen rund um das Lernen mit digitalen Medien mit.

Beim Barcamp, einer sogenannten „Unkonferenz“, bestimmen alle Anwesenden das Tagungsprogramm. Nach einem ersten Abend mit Workshops können am Samstag und Sonntag die Teilnehmenden sogenannte „Sessions“ anbieten und besuchen. Aufhänger für eine Session kann eine Frage, ein Impuls, eine Unterrichtsidee o. ä. sein. Auf diesem Weg werden aus Teilnehmenden sogenannte „Teilgebende“.

So ermöglicht das Barcamp in lockerer Atmosphäre den Austausch, das voneinander Lernen und die Vernetzung. Umrahmt wird das Angebot mit Impulsvorträgen.

Die Teilnahme inkl. Übernachtung ist kostenfrei. Kinder sind herzlich willkommen (Plätze sind begrenzt)! Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihre Ideen und Ihr Kommen.

Kostenloses, einfaches und übersichtliches Projektmanagement für unbegrenzt viele Projekte, Aufgaben und Teams 

Ein kostenloses Projektmanagement Tool, mit dem man unbeschränkt viele Projekte, Aufgaben und Teams anhand eines Gantt-Charts organisieren und planen kann. Mit einem Account kann man unendlich viele Teams und Aufgaben verwalten sowie auf einem übersichtlichen Dashboard To-Dos anschauen.

Einige Funktionen im Überblick:

  • RECHTEMANAGEMENT - Als Manager bestimmst Du, wer im Team was sehen und bearbeiten darf.
  • ERINNERUNGEN & LISTEN / PDF - Exportiere deine Aufgaben für ausgewählte Zeiträume und Mitarbeiter als PDF oder lass dich per Mail erinnern.
  • TEAMARBEIT - Arbeite in Teams und vergebe Aufgaben an deine Kollegen.
  • AUFGABEN ÜBERSICHT - Filtere deine und die Aufgabe deiner Teams und sortiere Sie so, dass du strukturiert arbeiten kannst.
  • GANTT CHART - Du behältst alle Projekte und Aufgaben im Überblick und verpasst keine Deadline oder Milestones mehr.

Gut zu WISSEN:

  1. Es ist kostenlos und es wird laut Aussage der Betreiber auch immer bleiben.
  2. Es lässt sich intuitiv bedienen.
  3. Agantty wird beständig weiterentwickelt. (Bald als App usw.)

Hier kostenlos Account erstellen: https://www.agantty.com

Die Verwirrung könnte kaum größer sein: Seit dem 25. Mai muss die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auch an Schulen angewendet werden – doch die meisten Schulleitungen sind darauf kaum vorbereitet. Die eilig von den Kultusministerien veröffentlichten Handreichungen mit verklausulierten Gesetzestexten sind dabei oft wenig hilfreich. Das Schulportal hat Antworten auf häufige Fragen zusammengetragen.